Impressum
de
en

Insight Blog

Being One in a Million – der Wert von Einzigartigkeit bei Mass-Customized Produkten Bahnfahren mit Nebenkosten Forschung: Zukunft braucht Herkunft: Transformationsstrategien in der Autoindustrie Deutsche Telekom: Vom Staatskonzern zum magentafarbenen Erlebnis Publikation: Was sind die wahren CO2-Schleudern unter den Verkehrsmitteln? Forschung: Der gläserne Konsument in Zeiten von Smart Products Forschung: Wie wollen wir in 10 Jahren leben? Publikation: Worauf kommt es wirklich an auf dem Weg zum autonomen Fahren? Prof. Dr. Andreas Herrmann wird Visiting Professor@LSE Forschung: The Digital Behavior Change Journey – Wie funktioniert digitale organisationale Transformation? Forschung: MAKE IT HAPPEN – Klarheit und Umsetzungsfähigkeit in Zeiten unbegrenzter Möglichkeiten Publikation: Diese 7 Technologien verändern das Marketing – Was Marketeers wissen müssen, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein Forschung: Wie Sprache uns (ver)führt – Der subtile Einfluss von Konsumvokabular auf die Kommunikation über Produkte in Online-Diskussionsforen Publikation: Alexa is talking to my customer! Herausforderungen und Chancen im Voice Marketing Forschung: Der Einfluss narzisstischer Kommunikation in sozialen Produktkonfiguratoren Video: Autonomes Fahren – Kurze Insights zu spannenden Themen Publikation: Wie sieht die Zukunft des Asset Managements aus? Sieben Trends, die die Industrie verändern Publikation: Wie können wir mithilfe von digitalen Plattformen gesellschaftliche Herausforderungen adressieren? Publikation: Wie begegnen wir dem demografischen Wandel? Insight Research: Versorgen uns Elektrofahrzeuge künftig mit Energie? Insight Research: Gestaltung sinnstiftender Arbeit Insight Research: Beeinflussen Marken unsere Persönlichkeit? Artikel veröffentlicht in der „Automobil Industrie“ Insight Research: Psychological Brand Ownership Insight Research: Selbstmanagement, Passion und Compassion in Transformationsprozessen Insight Research: Künstliche Intelligenz in der Finanzindustrie Der Brand Excellence Circle zu Gast bei Red Bull Stipendium für die Summer School an der University of Michigan Kann Revolut zum Amazon des Bankings werden? Universität St. Gallen auf Platz 4 im „Financial Times“-Ranking Content aus der Crowd statt aus der Eigenproduktion Insight Research: (Shared) Autonomous Vehicles und dessen Auswirkungen auf die Verkaufszahlen und Kundenkontaktpunkte im Premiumautomobilmarkt Buch „Die autonome Revolution“ veröffentlicht Artikel veröffentlicht in HBR France und Harvard Business Manager Steven Neubauer (Former Managing Director NZZ) zu Gast in der Vorlesung „Marketing“ Buchkapitel zum Thema Gift-Giving veröffentlicht Authentizität als Erfolgsfaktor im Kontext der Digitalen Transformation Artikel veröffentlicht im Journal of Cleaner Production Möge der Purpose mit Dir sein! Interview und Artikel veröffentlicht zur Mobilität der Zukunft Swiss Consumer Research Summit 2018 in Zermatt ICI veröffentlicht Buchkapitel zum Thema Elektromobilität

Publikation: Was sind die wahren CO2-Schleudern unter den Verkehrsmitteln?


Die derzeitige Klimadebatte dreht sich grösstenteils um den ökologischen Fussabdruck unserer Verkehrssysteme. Während Autofahren und Fliegen von Umweltschützern verpönt werden, gilt Bahnfahren weitestgehend als die umweltfreundlichere Option. Diese Debatte berücksichtigt jedoch nur die Abgase während der Nutzung und ignoriert die dafür notwendige Infrastruktur.

 

 

Die wahren CO2-Schleudern

Wie können wir herausfinden, welche Fortbewegungsmittel tatsächlich am umweltfreundlichsten sind? Mit dieser Frage beschäftigen sich Prof. Dr. Andreas Herrmann (ICI-HSG) und Dr. Klaus Radermacher (KRBE) in ihrem Artikel im Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz. Sie zeigen auf, dass die vier Verkehrsträger Strasse, Schiene, Luft und Wasser ganzheitlich betrachtet werden sollten, indem nicht nur Emissionen bei der Nutzung, sondern auch die jeweilige Infrastruktur berücksichtigt werden sollte. Dazu zählen Knotenpunkte (Bahnhöfe, Flughäfen, Parkplätze), Wege (Strassennetz, Schienennetz, etc.) und Steuerung (Stellwerke, Ampeln, etc.).

Ein Beispiel der Herstellung von einer Bahninfrastruktur verdeutlicht, dass die Fahrt mit dem ICE von Köln nach Frankfurt beim Bau der Bahntrasse mehrere Millionen Tonnen CO2 ausstösst, bevor überhaupt der erste Zug fahren kann. Das heisst, selbst wenn nach 35 Jahren ganze 500 Millionen Passagiere die Strecke gefahren sind, ist der pro Kopf CO2-Ausstoss immer noch bei 4 bis 6 kg.

Des Weiteren besprechen die Autoren die benötigte Infrastruktur für Busse und Autos, die auch signifikante CO2-Ausstösse verursacht. Dies beinhaltet unter anderen das Bauen von Autobahnen, Auf- und Abfahrten, Rastplätze, Brücken, Leitplanken und vieles mehr.

Die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Diskussion

Prof. Dr. Andreas Herrmann und Dr. Klaus Radermacher möchten hiermit darauf aufmerksam machen, dass nicht per se das ein oder andere Verkehrsmittel verteufelt werden sollte. Vielmehr ist es an der Zeit, eine vernünftige und ganzheitliche Diskussion über den ökologischen Fussabdruck der Verkehrssysteme zu führen, indem der CO2-Ausstoss der Gesamtsysteme betrachtet wird.

Den ganzen Artikel können sie hier lesen.

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.