Impressum
de
en

Insight Blog

Der Brand Excellence Circle zu Gast bei Red Bull Stipendium für die Summer School an der University of Michigan Kann Revolut zum Amazon des Bankings werden? Universität St. Gallen auf Platz 4 im „Financial Times“-Ranking Content aus der Crowd statt aus der Eigenproduktion Insight Research: (Shared) Autonomous Vehicles und dessen Auswirkungen auf die Verkaufszahlen und Kundenkontaktpunkte im Premiumautomobilmarkt Buch „Die autonome Revolution“ veröffentlicht Artikel veröffentlicht in HBR France und Harvard Business Manager Steven Neubauer (Former Managing Director NZZ) zu Gast in der Vorlesung „Marketing“ Buchkapitel zum Thema Gift-Giving veröffentlicht Authentizität als Erfolgsfaktor im Kontext der Digitalen Transformation Artikel veröffentlicht im Journal of Cleaner Production Möge der Purpose mit Dir sein! Interview und Artikel veröffentlicht zur Mobilität der Zukunft Swiss Consumer Research Summit 2018 in Zermatt ICI veröffentlicht Buchkapitel zum Thema Elektromobilität ICI veröffentlicht Beitrag im Handelsblatt ICI im Wirtschaftsmagazin BILANZ über Tesla und seine Kunden Insight Research: Das Kundenverständnis von Premiumwerten ICI auf der CCT Conference 2018 in Odense Interview über die Zukunft des autonomen Fahrens ICI in der NZZ über autonomes Fahren in der Schweiz Insight Research: Make Change Happen Digitally Sinn erleben im zweiten Workshop des Konsortium Purpose «When Branding meets Design»: der sechste Brand Excellence Circle @ Vitra Das Kompetenzzentrum für Intrapreneurship am ICI stellt sich vor ICI vertreten auf der EMAC 2018 in Glasgow Buchvorstellung und weitere Beiträge zum Thema „Autonomous Driving“ Insight Research: Digitale Innovation in etablierten Unternehmen ICI veröffentlicht Beiträge in „Automotive World“ Insight Research: Elektromobilität als Vertriebsherausforderung Buchvorstellung auf der London Motor Show Unsere Purpose-Expedition hat begonnen Die Digitalisierung der Autos Insight Research: Psychological Safety als Schlüssel für Weiterentwicklung Was sind die Stunden im autonomen Fahrzeug wert? Insight Research: Transformational Influence 20 Minuten berichtet über das Medienangebot in autonomen Autos Umkämpfte Marken – ICI veröffentlicht Beitrag in der GfM Forschungsreihe ICI veröffentlicht Beitrag im Tages-Anzeiger Buch ‚Autonomous Driving‘ veröffentlicht From Purpose to Impact

Möge der Purpose mit Dir sein!

Im Zuge des dritten und letzten Workshops des Konsortium Purpose 2018 wurden entscheidende Stellhebel für die Gestaltung eines purpose-orientierten Arbeitsumfelds identifiziert.

Mithilfe der Auswertung einer umfassenden Datenerhebung wurde der Purpose Status quo der teilnehmenden Organisationen weiter geschärft und ein Metamodell für die Einordnung bisheriger und zukünftiger Initiativen entwickelt. Dabei wurde ersichtlich, dass die Teilnehmer seit Beginn des Konsortium Purpose unbewusst Projekte initiiert haben, die das individuelle Streben nach Purpose bei der Arbeit unterstützen. Dies unterstreicht die Rolle von Purpose als grundlegendes Handlungsbewusstsein und verdeutlicht die Wichtigkeit eines ausgeprägten Purpose-Verständnisses aller Entscheidungsträger.

Zu neuen Lösungsansätzen inspiriert wurden die Teilnehmer durch Karsta Goetze (W.L. Gore & Associates), Hermann Arnold (Haufe-umantis), Dominic Veken (Purpose Experte, BCG BrightHouse) und Jürgen Bock (Purpose Experte, ehemals Otto Group).

In Ihrem Impulsvortrag schilderte Karsta Goetze, Personalverantwortliche bei W.L. Gore & Associates, dass ihre Organisation das individuelle Streben nach Purpose unter anderem dadurch unterstützt, dass jeder Mitarbeiter Anteile am Unternehmen hält und einen “Sponsor” für die persönliche, stärkenorientierte Weiterentwicklung zugewiesen bekommt. Zudem werden Entscheidungen grundsätzlich “knowledge-based” getroffen und nicht gemäss der jeweiligen hierarchischen Stellung.

Hermann Arnold, Mitgründer und Verwaltungsratspräsident beim progressiven, Schweizer Unternehmen Haufe-umantis, berichtete von einigen spannenden organisationalen Experimenten für die Gestaltung eines purpose-orientierten Arbeitsumfeld. Als erfolgreich erwiesen hat sich dort vor allem, dass alle Führungskräfte von der Belegschaft auf Zeit gewählt werden und nach einer “Legislaturperiode“ auch teilweise wieder gerne auf die Mitarbeiterebene zurückkehren. Sogar Hermann Arnold selbst hat als ehemaliger CEO zeitweise unter seinem Nachfolger gearbeitet.

Als Unternehmensphilosoph, Buchautor und langjähriger Purpose-Berater hat Dominic Veken zahlreiche spannende Erfahrungen gesammelt und in seinem inspirierenden Vortrag verdeutlicht, dass Organisationen ihren eigenen Purpose entdecken und definieren müssen. Dieser dient als Nordstern, hilft dabei die richtigen Leute zu gewinnen und verleiht allen Initiativen den notwendigen Schub.

Jürgen Bock war viele Jahre in verantwortlichen Positionen bei der Otto Group und wird heute vom Manager Magazin auch als Experte für Unternehmenskultur bezeichnet. In seinem Beitrag verdeutlichte er vor allem den Einfluss der persönlichen Haltung auf das eigene Purpose-Empfinden. Zudem vergleicht er die Purpose-Orientierung in Organisationen mit einer menschenorientierten Herangehensweise, die individuelle Fähigkeiten und Bedürfnisse in den Vordergrund stellt.

Was ist das Konsortium Purpose?

Das Konsortium Purpose stellt sich der in der Gesellschaft und am Arbeitsplatz immer wichtiger werdenden Sinnfrage. Ausgewählte Organisationen erhalten im Konsortium Purpose eine Plattform für einen interdisziplinären Austausch und können gemeinsam Wege für die Gestaltung eines purpose-orientierten Arbeitsumfelds entwickeln. Im Zuge des bisherigen Prozesses ist es gelungen, entscheidende Barrieren zu identifizieren, welche die heutige Sinnstiftung und Potentialentfaltung in Organisationen erschweren. Gleichzeitig wurden die teilnehmenden Organisationen durch unterschiedliche Impulsgeber zu neuen, sinnstiftenden Organisationsansätzen inspiriert und entwickeln nun eigene, sinnstiftende Lösungen. Initiiert wurde das erste Konsortium Purpose Anfang 2018 im Rahmen der Dissertation von Maximilian Strecker bei Prof. Dr. Wolfgang Jenewein vom Institut für Customer Insight.

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Themen auf LinkedIn

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

14.12.2018

Robert Friedrich Alumni des CAS Change & Innovation Management Lehrgangs spricht über seine Erfahrungen im Interview. "Wenn ich an uns Teilnehmer denke, dann fällt mir schlicht...

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

14.12.2018

Wie kann eine Bank kundenorientiert aufgebaut werden? Dieser Artikel hebt dies besonders hervor und versucht der Bankenindustrie durch persönliche Erfahrungen von Jan Carlzon's...

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

11.12.2018

Neuer Insight Blog Beitrag: Am 30. November fand der siebte Brand Excellence Circle (BEC) im Headquarter von Red Bull in Fuschl am See statt. Leitthema war diesmal das Thema...

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

07.12.2018

Neuer Insight Blog Beitrag: Dieses Jahr erhält ICI Doktorand Matthias Fuchs eines von vier Stipendien für einen vierwöchigen Aufenthalt an der Summer School der University of...

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

05.12.2018

Neuer Insight Blog Beitrag: In der Finanzindustrie nutzen schnelllebige Neobanken neue Technologien, um ihren Kunden billigere, einfachere und transparentere Dienstleistungen...

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

03.12.2018

Wir sind stolz darauf, dass die University of St.Gallen (HSG) wie im letzten Jahr den 4. Platz im «European Business Schools Ranking» der Financial Times belegt. Die HSG ist...

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

29.11.2018

Viele etablierte Unternehmen stehen vor der Herausforderung ihr bestehendes Geschäftsmodell in einer disruptiven Welt fundamental zu erneuern. Das kann aber nur gelingen, wenn die...

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

27.11.2018

Letzte Woche fand das ICI Kolloquium des Herbstsemesters in Romanshorn statt. Neben der Vorstellung zweier Dissertationsprojekte hielt der Nachrichtensprecher Marc Bator einen...

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

26.11.2018

Das Berliner Startup Wind Mobility sammelt für das Geschäft mit E-Scootern 22 Millionen US-Dollar ein und Digitalwährungen stürzen auf ein Rekordtief ab - was sonst letzte...

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

23.11.2018

Annica Alumni des CAS Change & Innovation Management Lehrgangs spricht über ihre Erfahrungen im Interview. "Betreffend Veränderungen in unserem Unternehmen war dieser CAS ein...

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

22.11.2018

Matthias Witthaus ist Rekordnationalspieler der deutschen Hockeynationalmannschaft und gewann bei den Olympischen Spielen 2008 und 2012 die Goldmedaille. 3 Jahre nach seiner...

Institute for Customer Insight - University of St.Gallen

22.11.2018

Neuer Insight Blog Beitrag: Warum ist es für Firmen empfehlenswert, Influencer mit der Produktion von Content zu beauftragen anstatt Branded Content selbst zu kreieren? Anhand...